Trainingskultur - der Nährboden

Wir focussieren die Anwendungssicherheit des Gelernten sowohl auf der Verfahrens-  als auch auf der Verhaltensebene. Unsere Trainings haben die Merkmale:

  • Interaktion wo immer möglich
  • Vorgehen nach den Prinzipien des kontinuierlichen Verbesserungsprozesses / Kaizen
  • Arbeit mit Fällen ausschließlich aus der Praxis der Teilnehmer; auch daher:
  • Transferorientierung - ständiger Bezug zur Umsetzung und Nutzung des Erarbeiteten im Arbeitsalltag.

Hierzu arbeiten wir mit Praxissimulationen, moderierten Reflexionsrunden, Prozessanalysen, prägnanten Übungen, Fotodokumentationen und Themenmanuskripten.  
Tun statt Konsumhaltung, Diskussionsrunden und Vorträge! Teilnehmer/innen lernen umso nachhaltiger, je mehr sie erarbeiten können. Wir sind daher glühende Verfechter des von uns weiterentwickelten coachingorientierten Trainingsstils.
Neben Sparringspartnern und Supervisoren aus unserem Kunden- und Kollegenkreis steht uns Prof. Dr. Harald Geißler, Helmut-Schmidt-Universität Hamburg und Forschungsstelle Coachinggutachten, als wissenschaftlicher Beirat und Senior Supervisor zur Seite.
 

Wertschöpfung für die Teilnehmer und das Unternehmen