Nils Jeromin, Distriktleiter Qualitätsmanagement, TOYOTA D GmbH

Die sehr anspruchsvolle, gut strukturierte Ausbildung unterstützt mich in meiner täglichen Arbeit mit Kunden, Kollegen, Lieferanten und Dienstleistern. Die Rollen und Aufgaben im täglichen Miteinander sind vielschichtig: Experte, Moderator, Mediator, Coach, Supervisor. Über verschiedene Kreativitätstechniken, mit denen ich unter anderem auch die Walt-Disney-Strategie "Sichtweisen aufspalten statt eindimensional denken" (Traum, Kritik, Realisation) verbinde, führt mich Disney’s Balu der Bär "Probiers mal mit Gemütlichkeit …" über die Prozessanalyse (PDCA Kreislauf - Plan Do Check Act) hin zum Innehalten (C = Check). Innehalten... bevor ich weitergehen kann. Störungen sind wichtige Hinweise und haben Vorrang. Mit der Anzahl der Meetings sinkt die Zahl der Entscheidung. Wichtig ist hierbei für mich, zu Beginn das Ziel so präzise wie möglich zu definieren. Ziele statt (ungleich) Lösungen. Zuhören statt Ratschläge erteilen – gemeinsame Interessen im Dialog herausarbeiten statt in der Diskussion, die nur Gewinner und Verlierer kennt, einen Informationsverlust von 83% zu produzieren! Reflexionsfähigkeit, Teamarbeit versus Einzelkämpfertum... Das Hamsterrad unser täglichen, hektischen Arbeitswelt kann nur ich selbst stoppen bzw. entschleunigen. Kein "Ja, aber ...Rechtfertigungspingpong". Tun, machen, handeln kommt von Hand und nicht von Mund. "Warum nicht?" statt "Ja, aber..."!